Skip to main content

Sind Zimmerbrunnen für Katzen geeignet?

Zimmerbrunnen für Katzen

Viele Katzenbesitzer haben das Problem, dass ihr Vierbeiner nicht genügend Wasser trinkt. Trinken ist jedoch sehr wichtig für Katzen, denn viele leiden im fortgeschrittenen Alter an Nierenproblemen oder anderen Krankheiten, die durch zu wenig Flüssigkeit verursacht werden. Katzen sind zwar anatomisch gesehen „Wüstentiere“ und trinken von Haus aus nicht sehr viel, sie benötigt jedoch trotzdem etwa 40 Milliliter Wasser pro Kilogramm Körpergewicht täglich.

Dabei unterstützen Sie beispielsweise Katzenbrunnen, die auch Trinkbrunnen für Katzen genannt werden. Katzen lieben fließendes Wasser, deshalb ist ein Trinkbrunnen ideal um seinem Vierbeiner die Flüssigkeitsaufnahme schmackhafter zu machen.

Zimmerbrunnen für Katzen als Trinkbrunnen

Leider sehen einfache Katzentrinkbrunnen meistens nicht sehr ästhetisch für uns Menschen aus. Deshalb kommt oft die Frage auf, ob denn nicht auch Zimmerbrunnen für Katzen als Trinkbrunnen geeignet sind. Außerdem sind manche schon im Besitz eines solchen und könnten somit den Zimmerbrunnen optimal mit der Katze „teilen“. Das spart natürlich auch Kosten und ein weiteres Produkt, dass in der Wohnung herumsteht.

Grundsätzlich kann ein Zimmerbrunnen auch als Trinkbrunnen für Katzen verwendet werden. Jedoch gibt es einige Merkmale und wichtige Punkte, auf die bei Zimmerbrunnen für Katzen geachtet werden sollte.

Welches Wasser für den Katzenbrunnen?

Natürlich muss der Zimmerbrunnen mit normalem Leitungswasser gefüllt werden. Auf gar keinen Fall destilliertes Wasser oder Wasser mit einem Zusatzmittel verwenden!

Bei der ersten Inbetriebnahme sollte der Zimmerbrunnen auch gut durchgespült werden. Es könnte sich noch Schmutz von der Fertigung oder dem Transport darauf befinden.

Welcher Zimmerbrunnen für Katzen?

Katzen lieben fließendes Wasser, sie verbinden es mit einer frischen Quelle aus der sie bedenkenlos trinken können. Doch das hilft leider nichts wenn die Katze nicht herankommt. Außerdem brauchen Katzen etwas Freiraum beim Trinken. Wenn die sensiblen Schnurrhaare an den Zimmerbrunnen für Katzen stoßen, ist das unangenehm für sie.

Der Zimmerbrunnen sollte deshalb einen guten Zugang für die Katze bieten. Geeignete Modelle sind beispielsweise Kugelbrunnen oder Kaskadenbrunnen.

Wie oft muss der Zimmerbrunnen für Katzen gereinigt werden?

Das Wasser muss immer frei von Keimen, Bakterien und sonstigem Schmutz sein. Außerdem wirkt sich der Katzenspeichel ebenfalls negativ auf die Wasserqualität aus. Der Brunnen wird somit schneller schleimig und unhygienisch.

Während ein normaler Zimmerbrunnen mindestens einmal im Monat gereinigt werden sollte, ist es ratsam einen Zimmerbrunnen für Katzen mindestens einmal in der Woche zu reinigen. Je nach Benutzung oder Staub in der Wohnung sollte das jeder Katzenbesitzer selbst entscheiden.

Ab und zu muss der Zimmerbrunnen auch entkalkt werden, damit der Brunnen langfristig gut funktioniert. Dabei sollte ein biologischer Kalk-Reiniger verwendet werden. Dieser ist ungiftig für Mensch und Tier und entfernt den ungewollten Kalk auch umweltfreundlich.

Sind Zimmerbrunnen für Katzen gefährlich?

Nein. Die Zimmerbrunnenpumpe wird zwar mit Strom betrieben, dieser kommt aber nicht in Berührung mit dem Wasser. Der Motor der Zimmerbrunnenpumpe ist gegossen und die Kraftübertragung auf das Pumpenrad wird mit Magneten durchgeführt. Die Pumpe ist natürlich für den Einsatz Unterwasser gebaut und ist absolut sicher. Falls Sie dennoch bedenken haben, dann können Sie noch zusätzlich die Sicherheitssiegel der Zimmerbrunnenpumpe prüfen. Hier sollte ein GS-Zeichen für „Geprüfte Sicherheit“ und/oder eine CE-Kennzeichnung, welche die Sicherheits- und Gesundheitsanforderungen der Europäischen Union dokumentiert, vorhanden sein.


Ähnliche Beiträge